fbTechnische Analyse USDDKK | Die Politik des negativen Leitzinses kann noch lange dauern | IFCM Germany

Technische Analyse USDDKK : 2017-10-03

Die Politik des negativen Leitzinses kann noch lange dauern

Der ZB-Presidänt Dänemarks Lars Rohde hat erklärt, dass die Satzerhöhung nur bei der bemerkenswerten Verbesserung der Wirtschaftssituation im Land möglich wäre. Er hat auch ergänzt, dass er den Preisanstieg für Immobilien um 10 % im Jahr für "keine Spekulationsblase" hält. Wird die Abschwächung der dänischen Krone gegen US-Dollar dauernd sein?

Seit 2012 hat Dänemark einen negativen Leitzins, der momentan Minus 0,75 % beträgt. Dabei hat die Inflation im September 2017 1,5 % betragen. Bemerken wir, dass sich, entsprechend dem European Union's Exchange Rate Mechanism (ERM2), der Kurs der dänischen Krone im Bereich von 7,46038 Kronen gegen Euro Plusminus 2,25 % befinden soll. Jetzt beträgt der Kurs 7,443. Im 2. Quartal von 2017 ist das BIP Dänemarks um 2,71 % im jährlichen Ausdruck gewachsen, was sein gewöhnliches Niveau in den letzten Jahren ist. Dänische ZB erwartet ein Wirtschaftswachstum um 2,3 % im laufenden Jahr und um 1,8 % in 2018. Die negativen Sätze können bis zum 2020 erhalten bleiben. Theoretisch kann die Entwicklung der negativen Tendenzen in der Europäischen Union dänische Krone stärker als den Euro beeinflussen. Bemerken wir, dass der Euro wegen der Ereignisse in Spanien nach dem Referendum über die Unabhängigkeit Kataloniens fällt.

USDDKK

Auf Tages-Timeframe, USDDKK: D1 ist aus dem Abwärtstrend in den neutralen Trend übergegangen. Eine Haussekorrektion der Preise ist im Falle der Erhaltung des negativen Leitzinses in Dänemark und der Publikation von negativen Makrowirtschaftskennziffern in der Eurozone möglich.

  • Indikator Parabolic zeigt ein Baissesignal.
  • Bollinger-Bänder verengern sich, was von der Senkung der Volatilität zeugt.
  • Indikator RSI befindet sich über der Notiz 50. Er hat eine Haussedivergenz geformt.
  • Indikator MACD zeigt auch Haussesignale.

Wir schließen keine Haussebewegung aus, falls USDDKK das letzte obere Fraktal, die obere Linie von Bollinger sowie die obere grenze des Aufwärtskanals überwindet: 6,376. Dieses Niveau kann als Eingangspunkt verwendet werden. Die ursprüngliche Beschränkung von Risiken ist unter dem Minimum von drei und anderthalb Jahren, der unteren Linie von Bollinger und dem Signal Parabolic möglich: 6,152. Nach der Eröffnung einer verschobenen Order bewegen wir Stop hinter den Signalen von Bollinger und Parabolic auf nächstes fraktales Minimum. So ändern wir das potenzielle Verhältnis von Profit/Loss uns zugunsten. Die vorsichtigsten Trader können nach der Vollziehung des Geschäftes auf vierstündiges Chart übergehen, Stop Loss festlegen und es nach der Richtung der Bewegung verschieben. Falls der Preis das Stoppniveau (6,152) ohne Aktivierung der Order (6,376) überschreitet, wird es empfohlen, die Position zu entfernen: Auf dem Markt geschehen innere Veränderungen, die nicht berücksichtigt worden waren.

Zusammenfassung der technischen Analyse

PositionKauf
Buy stopÜber 6,376
Stop lossUnter 6,152

Starten Sie Ihren Handel mit IFC Markets

Hinweis: Diese Übersicht hat einen informativen und Tutorencharakter und wird kostenlos veröffentlicht. Alle Daten, die in dieser Übersicht eingeschlossen sind, sind von mehr oder weniger zuverlässigen öffentlichen Quellen erhalten. Außerdem gibt es keine Garantie, dass die angezeigte Information voll und genau ist. Die Übersichten werden nicht aktualisiert. Die ganze Information in jeder Übersicht, einschließlich Meinungen, Hinweise, Charts und alles andere, werden nur für Vertrautmachen veröffentlicht und sind keine Finanzberatung oder Empfehlung. Der ganze Text und sein jeder Teil sowie die Charts können nicht als ein Geschäftsangebot betrachtet werden. Unter keinen Umständen sind IFC Markets und seine Angestellten für die Handlungen, die von jemand anderem während oder nach dem Lesen der Übersicht genommen werden, verantwortlich.